Oi! Warning

Oi! Warning ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 2000, der beschreibt, wie sich ein Jugendlicher charakterlich bis zur Selbstaufgabe deformiert, um in der Szene der Skinheads Zugang und Anerkennung zu finden. Er entstand unter der Regie und nach dem Drehbuch der Zwillingsbrüder Dominik Reding und Benjamin Reding. Die Reding-Brüder sind auch die Produzenten des Films. Der Kinofilm Oi!WARNING ist der erste Teil einer von den Brüdern Reding auf drei Filme angelegten "Deutschland-Trilogie". 2007 veröffentlichten sie als zweiten Teil den Kinofilm Für den unbekannten Hund.

Selbstfindung in der Subkultur

Schule, ein ruhiges Zuhause, Mamas Fürsorge. Darauf hat JANOSCH ( 17 ) absolut keine Lust mehr: Er schwingt sich auf seine Lambretta und haut ab zu seinem Kumpel KOMA (20). Koma ist Skinhead, Kickboxer und Brauerei-Arbeiter. Und „Unpolitischer Skinhead“, das sagt er über sich. Er zeigt Janosch die Szene: Geheime Boxkämpfe, rauhe Konzerte und seinen Bunker draussen im Steinbruch. Jetzt ist endlich was los! Janosch findet Koma, der auch noch eine bildhübsche Freundin hat ( SANDRA, 18 ) total cool. Bald trägt er selber Skin-Klamotten und lässt sich die Haare ratz-fatz abrasieren. Der neue Look verschafft ihm mächtig Respekt. Sogar auf Sandras Schulfreundin BLANCA ( 20 ) macht er fetten Eindruck: Bald erlebt er mit ihr seinen ersten richtigen Sex.

Koma gegenüber fühlt er sich aber mehr und mehr unbehaglich: Die dauernden Schlägereien und Besäufnisse. Janosch braucht Abstand und hat Glück:Er lernt den Feuerschlucker und Bauwagenbewohner ZOTTEL ( 19 ) kennen. Der ist verdammt locker drauf! Da fliegt plötzlich Komas Bunker in die Luft. Koma ist stinksauer! Als er dann noch beobachtet, wie sich Zottel und Janosch im Spass lustvoll im Schlamm wälzen, zieht er seine -falschen!- Schlüsse. Koma wittert Verrat und plant die brutale Rache…

Diese Seite ist auch verfügbar auf: Castellano

Weitere Filme: