Samira – Charlotte A. Rolfes

Janosch, ein Dolmetscher, wird zu einem Polizeieinsatz am Hamburger Hafen gerufen. Eine junge Afrikanerin hat sich auf einem Frachter verbarrikadiert und droht damit, sich umzubringen.

Um sie zur Aufgabe zu bewegen, verspricht ihr Janosch seine Hilfe, die plötzlich weit über das hinaus geht, was er sich vorgestellt hat.

REGIESTATEMENT – SAMIRA – Charlotte A. Rolfes

„Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein; sie muss zur Anerkennungführen. Dulden heißt beleidigen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

charlotte-rolfesVita Charlotte A. Rolfes

geboren 1987 in Herdecke | Abitur 2006 | es folgten zahlreiche Ausstattungstätigkeiten für Kino-, Fernseh- und Werbefilm | zwei Semester Film und Fernsehwissenschaften in Köln | von 2009 bis 2013 als Innenrequisiteurin bei internationalen und nationalen Kinofilmproduktionen beschäftigt | von 2008 bis 2012 ein Regie-Studium an der ifs internationale filmschule köln absolviert und mit dem Abschlussfilm „Guck woanders hin“ abgeschlossen | danach ein Schreibbüro gegründet und Geschichten entwickelt | seit 2013 als Schauspiel-Coach tätig | ab Oktober 2014 an der Hamburg Media School im Fachbereich Regie.

Preise

Beeke: internationale Premiere auf dem Clermont-Ferrand Filmfest im internationalen Wettbewerb im Februar 2015 | nationale Premiere auf dem Max-Ophüls Festival 2015, Reihe Guck woanders hin: Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, NRW Wettbewerb 2012 gewonnen | Exground Filmfest Wiesbaden, Youth Days, gewonnen

Weitere Filme: